yamaha Tyros 4 Flash Speicher löschen und zwar richtig!

Alles über das YAMAHA Tyros 4 Keyboard
Antworten
Benutzeravatar
frankmusik
Keyboardline Administrator
Beiträge: 371
Registriert: 12.07.2006 18:17
Wohnort: Pforzheim
Kontaktdaten:

yamaha Tyros 4 Flash Speicher löschen und zwar richtig!

Beitrag von frankmusik » 19.11.2014 13:43

DANKE an MichaelWitek für die tolle Ausführung

gruß frank


Lösung zu: T4-Flash-Speicher voll trotz des Löschens von Voices

Hallo zusammen,

heute schreibe ich mal etwas für alle die T4-Nutzer, die z. B. nach dem zu reichlichen, testweisen Ein- und Ausladen von Custom-Voices irgendwann die Meldung erhalten, dass der Speicher voll sei und nichts mehr geladen werden könne, obwohl im äußersten Fall sogar alle Custom-Voices gelöscht wurden.

Achtung: Dieser Artikel ist seeeeeehr lang. Er ist aber wichtig, wenn der Speicher voll ist und man einfach keinen Platz mehr schaffen kann, obwohl man wie bekloppt Voices löscht. Denn in diesem Posting kommt die Lösung des Problems. (Wenn es schon in einem anderen Thread geschrieben wurde, habe ich nicht intensiv genug gesucht.)

Nachdem mich zwei Forumsfreunde genau wegen des beschriebenen Problems um Hilfe gebeten haben, dachte ich, ich poste hier mal was dazu.

Also, wenn Ihr zum Beispiel Voices ausprobieren wollt, die z. B. der Peter Schips im Yamaha-Forum zur Verfügung gestellt hat, dann kann es sein, dass der Platz im Speicher des T4 nicht reicht, wenn Ihr schon Premium-Packs und/oder Pemo-Voices (oder andere Custom-Voices natürlich) drin habt. Oder wenn Ihr z. B. ein weiteres Premium Pack erworben habt, was eigentlich noch hineinpassen müsste, sich aber nicht laden lässt. Und es kann sein, dass er immer noch nicht reicht, wenn Ihr andere Voices löscht, um Platz zu schaffen. Anders herum kann es sein, dass Ihr nach dem Ausprobieren und wieder Löschen von Peters Custom-Voices nichts anderes mehr laden könnt, weil der Speicher voll ist, obwohl genügend Voices gelöscht wurden. Ja selbst wenn alle Voices gelöscht werden, kann es sein, dass der Speicher voll ist. (Entschuldigung Peter, es soll ja nur ein Beispiel sein. Deine Voices sind klasse!)

Weil das beim T4 so ist, kann ich nur davon abraten, sich "Nachlade-Libraries" für Voices zu bauen, die man nur ab und an mal braucht. Beim T2 und beim T3 ist das eine sehr probate Möglichkeit, mehr als 128 Speicherplätze zu nutzen. Beim T4 ist das zwar auch möglich, aber nicht wirklich zu empfehlen, weil

1. der Speicher zwischendurch immer wieder aufgeräumt werden muss,
2. das Aufräumen und Reorganisieren des Speichers extrem lange dauert (bei 4 gelöschten Voices gerne mal 20 Minuten) und
3. das Laden von Custom-Voices beim T4 ohnehin viel länger dauert als bei den Boards zuvor. (Also gefühlt bis zu 5mal so lange)

Wie und warum kann es geschehen, dass der Speicher voll ist, obwohl er leer sein müsste:

1. Es kann nur beim T4 passieren, weil es mit dem Flash-Speicher zu tun hat. Alle Keyboards ohne Flash-Speicher sind noch nicht betroffen. (Das PSR-S650 hat auch einen kleinen Flash-Speicher; ob es auch betroffen ist, weiß ich nicht. Diese Anleitung betrifft zunächst einmal nur das T4.)

2. In den Custom-Voice-Speicher können geladen werden:

2.1 bis zu 128 Custom-Voices
2.2 bis zu 20 Custom-Drumsets
2.3 ganz schön viele Premium-Voices, die dann als "Preset-Voices" angezeigt werden.

3. Der Speicher hat entweder 512 oder 1024 MB Kapazität. Gleichzeitig gibt es noch einen "Wave-Counter", der auch nur einen bestimmten Höchstwert hat. Mit dem ersten Betriebssystem-Update auf Version 1.10 wurde ein Problem mit diesem Counter gelöst, so dass nunmehr wirklich der freie Speicherplatz die Grenze darstellt und nicht der zu kleine Counter-Wert.

4. Anders als bei den Boards T2 und T3 wird eine Custom-Voice, ein Custom-Drumset oder eine Premium-Voice jedoch nicht aus dem Speicher gelöscht, wenn man diese Voice im Menü "Library Edit" des Voice Creator-Menüs löscht.

Nachdem eine oder mehrere Voices im "Library Edit" Menü gelöscht wurden, müssen in fast allen Fällen noch die dazugehörigen Waves aus dem Speicher entfernt und der Speicher hinterher aufgeräumt werden.

Wie macht man das?

Nach dem Löschen einer Voice ruft man im Voice Creator Menü den Befehl "Expansion Module" auf. Blöderweise sieht man jetzt meistens noch nichts, was zu löschen wäre. Rechts oben neben der Taste "F" steht Category und diese Taste muss man jetzt drücken.

Das Tyros 4 sortiert alle Waves in verschiedene Kategorien ein: In Category01 bis Category20, in No Category, in Premium Pack ... und es erzeugt ab und zu noch einige zusätzliche Kategorien.

Und jetzt kommt das Blöde: Das Tyros 4 "versteckt" die Waves förmlich in diesen Kategorien, und um die Waves zu löschen, muss man sie erst suchen. Also wählt man nacheinander alle Kategorien an und wartet, bis die Waves angezeigt werden, die in dieser Kategorie abgelegt sind. Das kann einige Sekunden dauern.

Tip: Fangt mit der Kategorie "No Category" an, da werden die meisten Waves aufgelistet. Die Waves werden chronologisch abgelegt, das heißt in der Reihenfolge, in der man sie mal geladen hat. (Was man ja auch noch weiß, wenn man nach mehr als einem Jahr mal eine Voice löschen will.) Also tickert man mit den Tasten 1, 2, 3 oder 4 die Liste durch (ja ganz!!!), wenn denn eine Liste angezeigt wird, bis man zu der Wave kommt, die zu der schon gelöschten Voice gehört. Meistens sind es mehrere Waves, die wiederum durchnummeriert sind. Man kann sich die Waves mit der Taste unter dem Befehl "Audition" auch anhören, um sicher zu gehen.

So, und jetzt müssen die Waves markiert werden, die gelöscht werden sollen. Also einmal auf die Taste "I" neben "Delete" drücken und der Markierungsmodus ist eingeschaltet. Mit der Tastenwippe "5" kann man nun alle zu löschenden Waves "anfahren" und mit der Taste "6" markieren bzw. wenn die Wave markiert ist, die Markierung auch wieder aufheben. Die Taste "7" markiert oder demarkiert die Einzelwaves.

Und wenn jetzt in dieser Kategorie alle Waves, die gelöscht werden sollen, markiert sind, dann drückt man noch "8 oben" für OK und schon rennt das Tyros los und löscht sich einen Wolf. Wie gesagt, dass kann bei mehreren Waves und mehreren Voices gerne mal ein knappes Stündchen dauern. Ich habe es schon mal auf mehr als zwei Stunden gebracht, und es waren nur 15, 16 Voices bzw. die Waves dazu.

So, und wenn noch nicht alle Waves in der Kategorie zu finden waren, dann durchstöbern wir jetzt noch fröhlich nacheinander die weiteren Kategorien, suchen, markieren, löschen, warten usw. usw. Wenn wir Glück habe, dann gibt es eine Kategorie, die genauso heißt wie die zu löschende Wave. Dann ist das Suchen etwas einfacher.

Irgendwann haben wir entweder alle Waves gefunden und gelöscht, die gelöscht werden mussten, oder wir haben einfach die Faxen dicke. Dann hören wir auf und hoffen, dass nach der nun noch folgenden Reorganisation des Flash-Speichers wieder genug Platz da ist, um die Voice zu laden, derentwegen wird diesen ganzen Wahnsinn veranstaltet haben.

Wenn der Platz nicht reicht, ja dann können wir die zusätzliche Voice einfach vergessen und uns weinend in die Küche setzen und einen Kaffee trinken - oder wir setzen unsere fröhliche Wave-Suche einfach mal fort.

Sooo, und wer bis jetzt mit dem Lesen durchgehalten hat, der versteht, warum ich ganz oben empfohlen habe, auf die Geschichte mit den „mehreren Libraries zum schnellen Voice-Wechsel“ beim Tyros 4 zu verzichten. Das immer wieder erforderliche Aufräumen des Speichers ist so mühsam und dauert so lange, dass die Library-Geschichte beim Flash-Speicher keine Option ist.

Also passt auch auf, wenn Ihr wie wild alle möglichen Voices ladet und probiert. Irgendwann ist der Speicher voll, und dann ... dann ... ja dann heißt es fröhlich löschen. Selbst wenn ihr die Voices (nur die Voices löscht), dann wird der Speicher irgendwann voll sein. Und dann fangt ihr mit meinem Posting gaaaaanz oben an…
Musiker und Bands auf www.Musicforyou.de der Musiker und Bandbörse
Das Musiklehrerverzeichnis www.Musiklehrer.de
Notenversand www.Notenkauf.de
Midi-Files auf www.Midifiles.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast